Volker vom “Was läuft? Podcast”: Laufen macht süchtig
Volker auf der Zielgeraden des Bonn-Marathons 2019

Volker vom “Was läuft? Podcast”: Laufen macht süchtig

Volker ist eine der beiden Stimmen des “Was läuft? Podcast”. Gemeinsam mit seinem Bruder Martin berichtet er im Podcast von seinem Läuferleben und gibt Tipps. In unserer Interview-Serie “6 Fragen an Läufer” spricht Volker unter anderem darüber, wie er zum Laufen gekommen ist und was ihm der Sport bedeutet.

Wie bist Du zum Laufen gekommen?

Volker: Als bei mir das 30. Lebensjahr an die Tür klopfte, war ich deutlich weniger fit, als ich es mir heute wünschen würde. Da hieß es für mich: Jetzt muss ewas getan werden. Also nahm ich meine Turnschuhe aus Schulzeiten, lud mir eine App aufs Handy und schon ging es los. Ich bin ca. 2 km weit gekommen. Da hat mich das Lauffieber gepackt und ich wollte unbedingt fitter werden und weiter laufen können.

Was bedeutet Laufen für Dich?

Volker: Laufen ist für mich ein super Ausgleich zum Bürojob. Es ist natürlich aber auch ein Hobby, das mich fit hält und mir großen Spaß bereitet. Ich entdecke immer wieder neue Facetten am Laufen, die mich dabei halten. Das können neue Strecken sein oder auch schöne Wettkämpfe.  

Ich entdecke immer wieder neue Facetten am Laufen, die mich dabeihalten.

Volker auf die Frage, was ihm Laufen bedeutet

Was war Deine bisher schönste Lauferfahrung?

Volker: Das war das Finish meines ersten Ultramarathons 2019. Nach vielen Stunden und vielen Höhenmetern bin ich nach 57 Kilometern ins Ziel eingelaufen, wurde noch namentlich ausgerufen und war überglücklich! Als ich gestartet bin, habe ich daran gezweifelt, ob ich überhaupt ankommen werde. Da war der Zieleinlauf einfach absolut fantastisch, erlösend und wunderschön.

Auf welche Laufausrüstung/Welchen Schuh/Welches Kleidungsstück möchtest Du auf keinen Fall verzichten und warum?

Volker: Darüber musste ich länger nachdenken, denn um ganz ehrlich zu sein: Ich mag Ausrüstung und Schuhe sehr gerne, aber nichts davon wäre für mich unverzichtbar. Meine Garmin-Uhr mag ich aber schon sehr gern. Sie begleitet mich auf all meinen Läufen.

Was hast du Dir noch für Ziele in deiner Läuferkarriere gesetzt? 

Volker: Ich möchte unbedingt einen 100 Kilometer-Lauf finishen.

Welchen Tipp möchtest Du Laufanfängern mit auf den Weg geben? 

Volker: Jeder, der von der Couch aufsteht, zur Tür rausgeht und die ersten Meter gelaufen ist, kann sich Läufer nennen! Es ist ganz einfach. Also steht auf und lauft die ersten Meter, ihr werdet sehen, es macht süchtig.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Ronny

    Ich höre Martin und Volker schon seit der ersten Folge zu und freue mich jedesmal, wenn es von den Beiden neuen Content gibt. Für mich ein treuer Wegbegleiter bei vielen meiner Läufe. Schön in diesem Kurzinterview wieder einmal den Eindruck bestätigt zu bekommen, dass die beiden Running-Brüder super sympatische Menschen sind.

  2. Ich bin auch ein großer Fan, da war es gar keine Frage, mit wem diese Rubrik auf meinem Blog eröffnet wird. 😉

Schreibe einen Kommentar